Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

„Nachhaltiges Wohnen“ ein echtes Erfolgsmodell – ein Grußwort vom Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung

Im März 2010 schlossen sich verschiedene Wohnungsunternehmen in der Kleeblattstadt für das zunächst zeitlich befristete Projekt „Nachhaltiges Wohnen“ zusammen. Ziel war und ist es, die Nachhaltigkeit von Wohnraum zu sichern und frühzeitig Mieterinnen und Mietern in schwierigen Lebenssituationen zu helfen.

Ausschließlich für das Projekt wurde eigens eine sozialpädagogische Stelle eingerichtet, die den Wohnungsunternehmen und den Mietern unterstützend zur Seite steht. Die Hauptaufgabe liegt im Wesentlichen darin, höhere Mietrückstände zu hinterfragen und gemeinsam mit dem Betroffenen einen Weg zu finden, um versäumte Zahlungen nachzuholen und so den Wohnungserhalt für den Mieter zu sichern. Neben der persönlichen Betreuung gibt es Unterstützung bei Behördengängen und der Lösung von Mietstreitigkeiten.

Seit Mai 2018 ist das Projekt „Nachhaltiges Wohnen“ entfristet und als echtes Erfolgsmodell zu einem festen Angebot für Fürther Mieterinnen und Mieter sowie die zehn Projektpartner geworden. Eine klassische Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Als Stadt ist es uns wichtig, Wohnraum für unsere Bürgerinnen und Bürger zu sichern und zu erhalten. Das Projekt „Nachhaltiges Wohnen“ leistet hierfür einen wertvollen und entscheidenden Beitrag und ich kann nur jedem Mieter und jeder Mieterin raten, sich bei auftretenden Problemen sofort und vertrauensvoll an das „Nachhaltige Wohnen“ zu wenden.

Ihr

Unterschrift Dr. Thomas Jung

Dr. Thomas Jung

 

Bild zur Meldung: „Nachhaltiges Wohnen“ ein echtes Erfolgsmodell – ein Grußwort vom Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung